1. See Detail

Mundstücke für Paetzold by Kunath Blockflöten

PbK Anblasstücke

PbK Tropfenfänger

Und der Oscar geht an ....

Jennifer Hövelkamp, Kunath Instrumentenbau, gewinnt 2019 den Bildungs-Oscar im Fachgebiet Hlzblasinstrumentenbau

Die Veröffentlichungen zum Thema Holz, Werkstoffkunde, Musikgeschichte, Stilkunde und Arbeitslehre füllen einige Meter Regalfläche.
Auf jeder Seite findet sich bestehendes Wissen, das verstanden, miteinander verknüpft und zu neuen Ideen verbunden werden will.
Die Oscar-Walcker-Schule in Ludwigsburg darf sich sicherlich als die Kaderschmiede des Musikinstrumentenbaus weltweit bezeichnen.

Legendär sind die teilweise weltweiten Exkursionen der Auszubildenden, die im Rahmen der Ausbildung stattfinden.
Der Lehrplan umfasst die Fächer und Wissensgebiete, die in den spezialisierten Fachbetrieben nicht oder nur schwer vermittelt werden können.
Im Rahmen der mehrwöchigen Blockunterrichte kommen die jungen InstrumentenmacherInnen intensiv mit den anderen Fachrichtungen des Instrumentenbaus zusammen.
So können sie sich austauschen, übertragend lernen und eigene Betriebsblindheiten reflektierend überwinden.

In jedem Jahr werden die besten Auszubildenden von einem Fachgremium mit dem Bildungs-Oscar ausgezeichnet.
Dass Fulda das neue Zentrum des Blockflötenbaus ist, wird nicht nur durch die Anzahl der Markenhersteller unterstrichen, die in der Stadt ihre Werkstätten angesiedelt haben (FEHR, Kunath, Mollenhauer, Paetzold by Kunath),
sondern auch durch den Umstand, dass der Bildungs-Oscar im Holzblasinstrumentbau in diesem Jahr zum dritten Mal nach Fulda ging.
In 2015 sicherte sich Maja Huber (Kunath Instrumentenbau) die begehrte Trophäe, in 2016 errang Sina Bayer (Conrad Mollenhauer GmbH) den Preis und 2019 entführte Jennifer Hövelkamp (Kunath Instrumentenbau) den Oscar wiederum nach Fulda.

Es lohnt sich dieses neue Zentrum des Blockflötenbaus im Block, äh, im Blick zu behalten.

Teilen: