1. See Detail

Geschichte

Mundstücke für Paetzold by Kunath Blockflöten

PbK Anblasstücke

PbK Tropfenfänger

Sie sind das Sahnehäubchen ...

Kunath Instrumentenbau wächst ... dank Ihnen!

Historisch gesehen, zählen wir zu den jüngeren Instrumentenbauwerkstätten im Bereich des Holzblasinstrumentenbaus.
Schaut man auf das Wachstum, darf man uns ohne Übertreibung zu den "Trendmarken" zählen, da wir neben den Erfolgen der Kernmarke Kunath im Laufe der letzten Jahre die Verantwortung für zwei starken und prägende Traditionswerkstätten übernehmen durften.

  • Herbert Paetzold Blockflötenbau
  • H.C. FEHR Blockflötenbau 

Beide Markten gehören mittlerweile zum festen Bestandteil der Werkstattgemeinschaft Kunath Instrumentenbau und haben Fulda so zu einem Zentrum des Blockflötenbaus in Deutschland gemacht.

Wir freuen uns, dass unser Team seit dem 1.11.2019 um weitere fünf Menschen gewachsen ist:

  • Roberto Bonanno – Korpusbau und bei den Finisharbeiten
  • Nora Dhom – Reparaturen und Voicing
  • Lucia Eisel – Verkauf, Telefonservice, Blockfloetenshop
  • Tomy Hofmann – Oberflächentechnik
  • Svetlana  Moor – Klappenbau, Korpusvorbereitung

Ganz besonders möchten wir uns bei Ihnen, unseren KundInnen bedanken, dass Sie unsere Arbeit so wunderbar unterstützen. Durch Ihre Anregungen und Wünsche spornen Sie uns immer wieder auf's Neue an, jeden Tag ein kleines bisschen besser zu werden.

Danke! Sie sind das Sahnehäuchen auf unserem Tag.

das Team im Blockflötenparadies

 

 Sie sind das Sahnehäubchen auf unserem Tag

Und der Oscar geht an ....

Jennifer Hövelkamp, Kunath Instrumentenbau, gewinnt 2019 den Bildungs-Oscar im Fachgebiet Hlzblasinstrumentenbau

Die Veröffentlichungen zum Thema Holz, Werkstoffkunde, Musikgeschichte, Stilkunde und Arbeitslehre füllen einige Meter Regalfläche.
Auf jeder Seite findet sich bestehendes Wissen, das verstanden, miteinander verknüpft und zu neuen Ideen verbunden werden will.
Die Oscar-Walcker-Schule in Ludwigsburg darf sich sicherlich als die Kaderschmiede des Musikinstrumentenbaus weltweit bezeichnen.

Legendär sind die teilweise weltweiten Exkursionen der Auszubildenden, die im Rahmen der Ausbildung stattfinden.
Der Lehrplan umfasst die Fächer und Wissensgebiete, die in den spezialisierten Fachbetrieben nicht oder nur schwer vermittelt werden können.
Im Rahmen der mehrwöchigen Blockunterrichte kommen die jungen InstrumentenmacherInnen intensiv mit den anderen Fachrichtungen des Instrumentenbaus zusammen.
So können sie sich austauschen, übertragend lernen und eigene Betriebsblindheiten reflektierend überwinden.

In jedem Jahr werden die besten Auszubildenden von einem Fachgremium mit dem Bildungs-Oscar ausgezeichnet.
Dass Fulda das neue Zentrum des Blockflötenbaus ist, wird nicht nur durch die Anzahl der Markenhersteller unterstrichen, die in der Stadt ihre Werkstätten angesiedelt haben (FEHR, Kunath, Mollenhauer, Paetzold by Kunath),
sondern auch durch den Umstand, dass der Bildungs-Oscar im Holzblasinstrumentbau in diesem Jahr zum dritten Mal nach Fulda ging.
In 2015 sicherte sich Maja Huber (Kunath Instrumentenbau) die begehrte Trophäe, in 2016 errang Sina Bayer (Conrad Mollenhauer GmbH) den Preis und 2019 entführte Jennifer Hövelkamp (Kunath Instrumentenbau) den Oscar wiederum nach Fulda.

Es lohnt sich dieses neue Zentrum des Blockflötenbaus im Block, äh, im Blick zu behalten.

489 – der neue Subkontrabass von Paetzold by Kunath

Subkontrabassblockflöte von Paetzold by Kunath

Eine Blockflöte mit 3,6m klingender Länge ist schon konstruktionsbedingt kein Instrument, das man „einfach mal so“ mitnimmt. Das ist eine wohl überlegt Entscheidung – die aber auch entsprechend belohnt wird, wenn das Spiel beginnt. Wer einmal das klangliche Fundament erlebt hat, das entsteht, wenn der Subkontrabass einsetzt, wird es nie mehr missen wollen. In der Spitze lag mein persönliches Erleben beim gleichzeitigen Erklingen von sieben dieser wundervollen Instrumente. Passiert ist es während eines der Seminare Mixtur in Bass mit Simon Borutzki. Es war einfach unglaublich beeindruckend. Einer dieser Gänsehautmomente, die man nicht mehr vergisst.

Im Jahr 2016 erschien eine komplett überarbeitete Modellversion. Die Erfahrungen und Wünsche der Spieler nach einem noch direkteren Spiel sollten berücksichtigt werden, ebenso wie der Wunsch nach einer reduzierten Bauhöhe (sic!). Ja, man soll es kaum glauben, dass ein Nachfolgemodell kompakter wird, als das Vorgängermodell. Normalerweise wird ja alles immer größer. Erinnern Sie sich einmal an den ersten VW-Golf. Und wie groß seine Nachfolger geworden sind. Dieser Versuchung sind die Mitarbeitenden von Paetzold by Kunath aber nicht erlegen.

Eine Aufgabe war es, dass der Bass von der bestehenden Bauhöhe von 2,40m auf 2,20m reduziert wird, damit man ihn auch in flacheren Räumen nutzen kann. Wer will denn zum Üben immer in das Treppenhaus ziehen? Ein weiteres Ziel war es, die rechte Hand auf oder unter Schulterhöhe zu bringen, damit stundenlanges Musizieren angenehmer und gesünder wird.
Den größten Fortschritt haben die Instrumentenmacher aber mit der Entwicklung des „Direct-Blow“-Systems gemacht. Niemals zuvor konnte eine so große Blockflöte direkt mit dem Mund am Windkanal angeblasen werden, ohne dass es Verluste bei der Artikulierbarkeit durch das Anblasrohr gegeben hat. Neben diesem herausragenden Meilenstein in der Entwicklung des Holzblasinstrumentenbaus wirken der erstmalige Einsatz einer Ringklappe im Paetzold by Kunath Klappensystem und die Möglichkeit ein tiefes Fis zu spielen fast schon einfach in der Umsetzung. Im täglichen Spiel wollen die Spieler diese kleinen Optimierungen aber auch nicht missen.
Als letzte Entwicklung gibt es für die Subkontrabass-Blockflöte von Paetzold by Kunath ein zweiteiliges Koffersystem, das den Transport der Riesenblockflöte deutlich vereinfacht. 
In der Regel haben wir immer eines dieser Instrumente in unseren Showroom zum Erleben und Testen vorrätig. 
Kommen Sie doch einfach einmal vorbei, wenn Sie etwas so Besonderes erleben möchten. Wir finden sicher einen passenden Termin.

Read more